top of page

Endlich erfolgreich Fremdenergien erkennen und loswerden - So schützt Du Deinen energetischen Raum

Aktualisiert: 20. Sept. 2023


Liebe LeserIn,


wer mich kennt, der weiß, dass ich Bücher liebe! Aber weniger Romane, sondern mehr diejenigen, wo ich mein Wissen vertiefen kann.


Und was soll ich Dir sagen? Bääääääm, es war, nein es ist der Knaller!

Habe es innerhalb von wenigen Tagen verschlungen! Ich konnte gar nicht mehr aufhören und hoffe sehr, dass die Autorin noch mal so was mega geniales herausbringt!

Die Welt muss davon erfahren, wie ich finde, und deshalb dreht sich dieser Blogeintrag heute um den Inhalt ihres Buches.


Aber ganz vorn.


"Was sind denn überhaupt Energie Schnüre?" wirst Du Dich jetzt vielleicht fragen und "was nützen sie mir überhaupt?".

Energie Schnüre sind nichts Anderes als energetische Verbindungen, mit denen wir mit allem verbunden sind. Egal, ob Menschen, Tieren, Pflanzen, Orten oder Erlebnissen. Wirklich mit allem. Manche davon sind uns dienlich und voller Liebe, andere wiederum belasten uns. Dazu später aber mehr.


Mit energetischen Verbindungen verhält es ähnlich wie mit dem Handynetz: Wir wissen, dass es eins gibt, sehen können wir es aber nicht. Und deshalb ist es umso wichtiger, sich von den Schnüren zu trennen, die Dir nicht mehr dienlich sind und die Dich auch an einer Situation festhalten können, weshalb Du vielleicht auch auf der Stelle trittst (Stichwort ehemalige Partnerschaften - kommt Dir bestimmt bekannt vor ? :)).

Linn beschreibt es so: "Energieschnüre sind reale, doch unsichtbare Energie- und Kommunikationsstränge, die uns mit Menschen, Orten und Dingen verbinden. Durch sie kann Energie fließen.(...) Manche der Energieschnüre sind nützlich; sie schenken uns das Gefühl, dynamisch und lebendig zu sein. Andere sind nicht hilfreich; sie ziehen uns Energie ab und schwächen uns. Wenn zwei Menschen miteinander interagieren, bilden sich energetische Schnüre zwischen ihnen. Diese können energetisieren oder auslaugen. Manchmal können Sie also durch eine solche Verbindung Energie verlieren. Eine energetische Verbindung kann einer anderen Person auch die Möglichkeit bieten, Informationen über Sie zu erhalten oder Sie sogar zu manipulieren und zu kontrollieren. Die meisten Menschen sind sich dieser Energieschnüre nicht bewusst, aber sie können sie auf einer unbewussten Ebene wahrnehmen. (S.24)"


Als ich das gelesen hatte, kam mir sofort der Begriff Fremdenergien in den Sinn. Wie oft hat man nicht das Gefühl, als ob da nicht doch noch mehr ist, vor allem dann, wenn man hochsensibel veranlagt ist. Wer kennt nicht das Gefühl von "warum ich denke jetzt an die und die Person?" oder "ich glaube der Mensch, der redet z.B. nicht gut über mich" in den Sinn. Oder wir reden mit einer Person und fühlen uns danach vollkommen müde, sind frustriert oder sogar wütend. Geht mir manchmal auch mit Räumen so.


Und das Buch bestätigt es: Du bist nicht falsch mit Deinen Wahrnehmungen. Das, was Du wahrnimmst, was Du fühlst, was Du vielleicht gar nicht beschreiben kannst, ist Realität, genauso wie das Handynetz. Wir dürfen also wieder lernen uns zu vertrauen, und können ganz aktiv die Energien, die um uns herum sind steuern. Ich halte das für eine tolle Geschichte, weil es einem sofort das Gefühl von Kontrolle und Handlungsfähigkeit gibt. Ich mein, Du steuerst ja auch, mit wem Du telefonieren willst und mit wem nicht, oder? :)


Ok, ok, ok, aber WIE funktioniert das nun? Wie kann ich mich von energetischen Verbindungen trennen? Und welche Arten gibt es denn überhaupt?


Dazu schreibt Linn Folgendes: "(...) In diesem Abschnitt geht es darum, wann Sie handeln sollten, um sich von diesen Verbindungen zu befreien. Wenn man negative Energieschnüre sich selbst überlässt, können sie mit der Zeit wachsen. Daher sollten Sie Ihre Energie reinigen, wenn sie ausgelaugt werden durch:


  • Energievampire

  • energetische Angriffe

  • Besessenheit

  • "toxische Menschen"

  • Traumzerstörer

  • Traurigkeit, Angst, Wut oder Gefühle, die nicht die Ihren sind

  • Trauerarbeit nach dem Tod eines geliebten Menschen

  • Rest- und Vorgängerenergie zu Hause oder am Arbeitsplatz

  • nicht von Liebe getragene religiöse, politische oder spirituelle Gruppen oder Organisationen. (S.115)"


Sie beschreibt in ihrem Buch* viele Beispiele, wie Du Energien wandeln kannst. Da das den Rahmen hier aber definitiv sprengen würden, stelle ich Dir meine 3 persönlichen Favoriten vor:


1. Nach energetischen Verbindungen suchen


Setz Dich an einen Platz, an dem Du Dich wohlfühlst. Schließ Deine Augen und atme ganz bewusst ein paar Mal tief ein und wieder aus. Stell Dir jetzt vor, wie Du Dich vor Deinem geistigen Auge selbst von außen betrachtest. Beobachte Deine Körper, scanne ihn ab und schau, welche Schnüre Du siehst. Sie können auch aussehen wie Seile oder feine Spinnweben und überall aus Deinem Körper kommen. Stell Dir nun vor, wie Du einer dieser Energieschnüre berührst. Gleite nun mit Deiner Hand an der Unterseite Deiner Schnur entlang und schau zu welcher Person, welchem Ort, welcher Sache oder Situation sie Dich führt. Beende Deine Meditation und schreibe auf, welche Gedanken, Gefühle Du dazu wahrgenommen hast.


2. Energetische Verbindungen umfassen, ausreißen und erden


Mein Liebling, den ich super regelmäßig umsetze!

Dazu beginnst Du, wie oben in Punkt 1 beschrieben, Deinen Körper zu scannen und nach Schnüren Ausschau zu halten. Achte besonders auf die, die rau und dumpf sind. Du musst auch nicht jeder Verbindungen folgen, das ist nicht immer wichtig und notwendig. Stell Dir jetzt vor, wie Du die Schnur umgreifst und dann samt ihrer Wurzel herausziehst. Das kann manchmal ein wenig schwieriger sein, dann rüttle ein wenig, bis sich die Schnur herauslöst. Lege anschließend Deine Schnur auf den Boden (gerne auch auf die Erde), den hier wird sie neutralisiert und die energetischen Anhaftungen werden umgewandelt. Mach das mit allen Schnüren, von denen Du Dich trennen willst. Stell Dir dann vor, wie die entstandenen Löcher mit Licht und Liebe aufgefüllt werden. Et voilà fertig!

Ein Trick noch von mir, der mir besonders hilft: Ich visualisiere von Anfang an die Person, den Ort, was auch immer es betrifft, dazu. Sprich, ich sage mir innerlich, dass sich alle hinderlichen Schnüre, die Person xy betreffen sich mir zeigen sollen und gehe dann wie oben erwähnt, vor. Wirkt ebenfalls Wunder und ist noch ein wenig präziser!



3. Sich vor Fremdenergien schützen


Eine der effektivsten Möglichkeiten sich vor unerwünschten Energien zu schützen, ist so was von Simple. Schaffe Dir ein liebevolles Zuhause! Mach es Dir in Deinem Heim so richtig schön und gemütlich. Trenne Dich von allem, was Du nicht mehr brauchst und neutralisiere mit oben beschriebener Methode Deine Möbel, Deine Räume und Kleidung (vor allem bei Vormietern, oder wenn Deine Sachen Secondhand sind). Entrümple und putze regelmäßig Deine Zimmer, aber auch Deine Schubladen, Deinen Keller oder Dachboden :)

Reinheit und Sauberkeit lässt gute energetische Schwingungen entstehen, die Du definitiv willst. Du bist weniger angreifbar, wenn Du Dich zu Hause (das betrifft btw. auch Deinen Körper, aber dazu vielleicht irgendwann mal mehr) super wohlfühlst. Das ist dann sozusagen ein ganz natürlicher Schutzschild.


So, ich hoffe, meine Begeisterung konnte zu Dir überschwappen und Du gehst gleich ins Testen und Umsetzen! Für mich hat es wirklich Wunder bewirkt und mein Verständnis für das Unsichtbare definitiv erweitert. Ist es dann auch noch praktikabel, bin ich ohnehin ein Fan davon.


Wenn Du magst, dann berichte super gerne in den Kommentaren, wie es für Dich funktioniert und was Deine Erfahrungen und Erlebnisse dazu sind!


Have a happy day!


Deine Sabrina








89 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page